Dienstag, 9. Oktober 2012

Meeresflüstern

Meeresflüstern - Patricia Schröder
 

Trailer:

 
 

 

Das Buch:

 

 Cover gibts hier
 
 

Grundinfos:

 
Seiten: 416
Preis: 16,95€
Autorin: Patricia Schröder
Verlag: Coppenrath
 
 

Der Inhalt:

Nach dem Tod ihres Vaters verlässt die siebzehnjährige Elodie ihre Heimatstadt Lübeck, um bei ihrer Großtante auf Guernsey zu leben. Als wenig später auf der Nachbarinsel ein Mädchen tot aufgefunden wird, glaubt sie, dass ihre Ankunft auf der Kanalinsel in irgendeinem Zusammenhang mit dem schrecklichen Vorfall steht. Aber wie ist das möglich? Und wer ist der wunderschöne Junge, dem Elodie in ihren Träumen begegnet? Dann, eines Tages, taucht dieser Junge plötzlich wie ein Geschöpf aus dem Meer vor ihr auf. Geheimnisvoll. Magisch. Betörend. Elodie kann nicht aufhören, an ihn zu denken. Und sie beginnt zu ahnen, welche Geheimnisse der Ozean tatsächlich verbirgt und wie sehr ihr eigenes Schicksal mit den dunklen Legenden der Kanalinseln verknüpft ist.
(Q)
 
 

Cover:

Ich finde das Cover unglaublich schön. Die Farbe harmonieren auf eine magische Weise und lassen das Bild in Verbindung mit dem glitzernden Sand total nach Wasser, Strand und Meer aussehen. Das Buch ist einfach ein wunderschöner Eye-Catcher. Ich habe hier nur eine Sache zu bemängeln:
Wieviel von dem Gesicht ist den bitte echt?!
Ich werde hierzu mal einen Vergleich zu Band 2 aufziehen:
 
(Band 1 |          | Band 2)
 

Alles fängt an mit den Augenbrauen. Die Augenbrauen sind eindeutig die Gleichen. Jeder der die Bücher zur Hand hat kann sich das Ganze ja auch nochmal anschauen. Das Stück Augenbraue des 2. Bandes, welche nicht ganz auf dem Cover abgebildet ist, ist auch dieselbe nur gespiegelt...
 
 
Die Iris: Die Iris stimmt auch überein. Der weiße Stern ist auf Band 2 etwas größer, aber sonst sind sie gleich.
 
 
 
Die Wimpern sind ebenfalls die Gleichen. das ist hier jetzt etwas schwer zu erkennen, auch auf den Covern, da die Wimpern teils leicht verändert bzw. übermalt wurden (übermalt ist das falsche Wort, vielleicht eher wegradiert, sodass die Haut darunter zum Vorschein kommt)
 
 
Das Glitzer über den Augen ist auch exakt das selbe. Das kann man gut an den oben markierten Stellen erkennen, in denen sich jeweils genau an der selben Stelle die selben Sandsteinchen befinden.



Als letztes noch: Die drei Leberflecken. Auch diese sind genau die selben. Gut, Leberflecken sehen immer gleich aus, aber dazu kommt, dass sie sich bei Band 2 direkt unter dem Auge befinden und bei Band 1 nicht. Zudem hat das Gesicht auf Band 1 Leberflecken, die auf Band 2 einfach verschwunden sind.
 
Was man auf einem Bild leider nicht gut zeigen kann, da es sich etwas zu sehr am Rand befindet ist dies:
 
 
Wer sich Band 1 ganz aufmerksam anschaut kann auch diese Streifen auch dort wiederfinden.
 
Sorry für die schlechte Bildquali...
 
 
Aus diesen Gründen kann ich nicht ganz sagen, was ich den nun von dem Cover halten soll. Zum einen sieht es toll aus, zum anderen ist es einfach nur eine Verarsche.
Zugute halten muss ich dem Cover jedoch, dass es schon einen gewissen Bezug zu der Geschichte hat. So passen die Blautöne und der Sand ja super zum Meer und auch die Muschel passt, wobei speziell eine Muschel in dem Buch nicht vorkommt, aber sie symbolisiert eben auch nochmal das Meer.
 
Okay, genug darüber ausgelassen...
 
 

Meine Meinung:

Ich muss sagen, das Buch hat mich wirklich hell auf begeistert! Die Geschichte hat es schon nach den ersten 10 Seiten geschafft so toll zu sein, dass ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen konnte.
Der Schreibstil ist locker und super zu lesen. Die Atmosphäre wird gut rübergebracht und insgesamt hat mich die Art, wie die Autorin schreibt verzaubert. Das Buch hat richtig lebendig gewirkt!
 
Ich konnte mir richtig gut vorstellen, dass irgendwo ein Mädchen (nicht unbedingt mit dem Namen Elodie, da das echt mal typisch Buch ist. Der Hauptcharakter heißt NIE Anna oder Lea oder irgendwie "normal") auf der Insel wohnt und genau diese Sachen erlebt.
Elodie war mir richtig sympathisch, wobei sie sich die Wahrheit manchmal so gebogen hat, als wäre sie bei irgendetwas unschuldig (das kommt aber erst besonders in Band 2 zur Geltung) und dann auf naiv macht und das was sie sich da als Wahrheit "einredet" auch noch glaubt. Das Ganze ist jetzt nicht sooo schlimm, da man meist einfach darüber gelesen hat und es mich auch eigentlich erst in Band 2 gestört hat.
 
Man, ich muss aufhören von Band 2 zu reden. Sorry.
 
Die Charaktere waren mir generell sehr sympathisch, wobei ich auch hier nochmal etwas aussetzen muss. Das Buch hat ein irrsinniges Speed drauf!
Elodie trifft einen fremden Mann am Flughafen. Obwohl sie sich nicht kennen und absolut nichts voneinander wissen kommt es einem nach 10 Seiten so vor, als würden sie sich schon immer kennen, aber in echt haben sie nicht mal 3 Sätze miteinander getauscht. Ist ja schön, das die Charaktere sich sooo schnell bedingungslos vertrauen, aber realistisch ist es nicht.
Auf der Insel trifft Elodie dann zum Beispiel Ruby (ein Mädchen von der Insel) und nach 15 Minuten sind sie Best Friends 4-ever.
Auch der Junge, denn Elodie trifft steigt von 0 auf 100 in das Buch ein. In einem Augenblick ist er noch mit keinem Wort erwähnt, 5 Seiten später ist er in jedem Satz vorhanden.
 
Die Charaktere waren mir einfach etwas zu "offen" Bekanntschaften bilden sich und sind nicht plötzlich da! Natürlich verstehe ich, dass niemand ein Buch darüber lesen will, wie ein Mädchen allein in ihrem Zimmer versauert, weil sie keine Freunde hat, aber das ging mir doch alles etwas zu rasch.
 
Ein Sache hat mir in dem Buch total gefehlt. Es wurde mit absolut keinem Wort erwähnt und dabei finde ich es gar nicht mal sooo unwichtig.
 
Elodie kommt aus Lübeck
Lübeck=Deutschland -> Sprache: Deutsch
Elodie kommt nach Guernsey
Guernsey= Groß Britanien -> Sprache: Englisch und Französisch
 
Ich bezweifel nicht, dass Elodie in der Lage ist Englisch zu sprechen, aber dennoch ist es nicht ihre Muttersprache und ich denke sie hätte zumindestens bei ein paar Sachen ins Stocken kommen müssen. Mir hätte ja am Anfang des Buches schon ein einfaches "In Guernsey könnte ich dann auch meine Englischkenntnisse verbessern." oder etwas in diese Richtung gereicht. Ich finde nur, es hätte nicht vollkommen unerwähnt bleiben sollen...
 
Mehr habe ich an dem Buch eigentlich auch nicht zu bemängeln. Das Buch ist von der ersten Seite an hoch emotional und spannungsreich. Die Mischung aus Liebesgeschichte und Krimi auf einer harmonischen Insel ist perfekt gelungen.
Die Geschichte war immer gut verständlich, wobei ich immernoch nicht verstanden habe, was den jetzt genau ein Plonx sein soll, aber da gebe ich mal meinen Gehirn die Schuld.
Rundherum ein gelungenes Werk.
 
 

Fazit:

Das Buch ist spannend und die Atmosphäre unbezahlbar gut. Zusammen mit einer super Geschichte und sympathischen Charakteren ergibt das Buch ein wirklich eindrucksvolles Werk, dass ich nur jedem empfehlen kann.
 
 

Bewertung:





Schreibstil: 5/5
Charaktere: 4/5
Tiefe: 5/5
Handlung: 5/5
Kreativität: 4/5
 

 

 
 
LG
Lilli ;P

Kommentare:

  1. Das Buch steht seit Monaten auf meiner Wunschliste.

    LG May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cool, ich möchte das Buch und lese ja schon Band 2 ;P Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen
      LG
      Lilli ;P

      Löschen